Laubentsorgung von Straßenbäumen

(red) Werder. Die Stadt Werder (Havel) ist derzeit dabei, das Laub ihrer Straßenbäume entsorgen zu lassen. Bewohner von Straßen mit alleeartigem Baumbestand sind im Rahmen der Straßenreinigungspflicht aufgefordert, das Laub zusammenzuharken. Es wird durch die Firma Ruwe im Auftrag der Stadt abgeholt. Das geharkte Laub ist frei von Astholz und sonstigem Unrat im Baumstreifenbereich auf Haufen zu den Entsorgungsterminen zu deponieren. Die Entsorgungstermine sind an folgenden Samstagen: 11. November, 25. November und 9. Dezember. Sollten die genannten Termine witterungs- oder kapazitätsbedingt nicht eingehalten werden können, so erfolgt die Laubentsorgung an einem Werktag in der darauffolgenden Woche. Auch bei geringem Laubanfall können Entsorgungstermine geändert werden.

Folgende Straßenzüge werden abgefahren: Potsdamer Straße (Polizei/Schule), Eisenbahnstraße, Phöbener Straße bis Bahnübergang, Elsastraße, Am Zernsee, Plantagenplatz, Bahnhofsvorplatz, Kesselgrundstraße, Kemnitzer Straße und Kemnitzer Chaussee bis Ernst-Haeckel-Gymnasium, Carmenstraße, Unter den Linden, Uferstraße, Mühlenbergstraße und Am Mühlenberg, Lindenstraße, B1 Strengbrücke bis Ortsausgang Glindow in Richtung Brandenburg, Puschkinstraße, Klaistower Straße und Dr.-Külz-Straße. Im Ortsteil Bliesendorf wird in der Bliesendorfer Dorfstraße und Anger jeweils am 11. November und 9. Dezember die Laubentsorgung durchgeführt. In den Ortsteilen Plötzin, Plessow, Kemnitz, Töplitz und Phöben werden Sammelplätze für das Laub von kommunalen Straßenbäumen eingerichtet – sie sind entsprechend gekennzeichnet. Dieser Service gilt nur für das Laub von Straßenbäumen, für privaten Grünabfall sind die Grundstückseigentümer selbst zuständig.