„pas de deux I“ (= „Schritt zu Zweit“) in Werders Kunst-Geschoss

(red) Werder. Gelungene Vernissage der neuen Ausstellung „pas de deux I“ im Kunst-Geschoss in Werder (Havel): Dutzende Gäste strömten am Abend des 31. Januars in die Stadtgalerie, um sich die keramischen Objekte von Corinna Dahme und die Malerei von Hans-Georg Käberich anzuschauen. „Im zehnten Jahr ihres Bestehens erfreut sich die Stadtgalerie weiter steigender Beliebtheit bei den Werderanern und ihren Gästen“, sagte Bürgermeisterin Manuela Saß. In den keramischen Objekten von Corinna Dahme spiegeln sich die erlebte Natur und existentielle Erfahrungen des Lebens wieder. Hans-Georg Käberich setzt in den Gemälden seine erlebten Landschaften und menschlichen Beziehungen in harmonischer Farbgebung und dynamischer Linienführung um. Die plastische dreidimensionale Form und die Gemälde ergänzen sich ausgezeichnet. Beide Protagonisten haben sich vorher nicht gekannt und wurden zum „Schritt zu Zweit“ in der Stadtgalerie vom Kurator zusammengeführt. Kurator der Stadtgalerie ist seit dem Start im Jahr 2008 der Werderaner bildende und konzeptionelle Künstler und Kunstdozent Frank W. Weber. Er hat mit der aktuellen Schau nicht zum ersten Mal mehrere Künstler kombiniert. In diesem Jahr wird es ab Juli eine weitere Doppelausstellung geben mit keramischen Objekten von Wolfram Boden aus Colditz und kleinformatiger Malerei der schwedischen Künstlerin Ann-Louise Schwieger. Diese Ausstellung wird „Pas de deux II“ heißen.

Im November soll das zehnjährige Bestehen des Kunstgeschosses mit einer besonderen Ausstellung mit Werken aus dem Fundus der Stadtgalerie eröffnet werden, denn jeder Aussteller hat ein Werk in Werder (Havel) belassen „Die Liste der Künstler und Künstlerinnen ist lang und auch bedeutend“, so Frank W. Weber. Fast 100 Kunstwerke sind so zusammengekommen. Insgesamt wird es in diesem Jahr fünf Ausstellungen im Kunst-Geschoss geben. Die 3. Bestandsaufnahme Textilkunst und Kunsthandwerk soll dann im Januar 2019 eröffnet werden.

Die Ausstellung „pas de deux I“ ist bis 25. März im Kunst-Geschoss in Werder (Havel), Uferstraße 10, zu sehen. Öffnungszeiten sind Donnerstag, Samstag, Sonntag von 13 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Foto: Manuela Saß, Hans-Georg Käberich, Frank W. Weber und Corinna Dahme bei der Vernissage. Und eine Zusammenstellung zweier Werke. (Fotos: Stadt Werder)