Petzower Park voraussichtlich bis zum Jahreswechsel gesperrt

Aus aktuellem Anlass weist die Stadt darauf hin, dass der Schlosspark in Petzow noch voraussichtlich bis zum Jahreswechsel für Besucher gesperrt ist. Ursache ist das Sturmtief Xavier, das auch in Werder (Havel) und seinen Ortsteilen mit Sturm- und Orkanböen Anfang Oktober erhebliche Schäden angerichtet hat.

Eine erste Überprüfung im Petzower Park nach dem Sturm hat Schäden an etwa 100 Bäumen ergeben, die die Verkehrssicherheit beeinträchtigen. Deren Beseitigung wird voraussichtlich im November beginnen und mehrere Wochen andauern. Der Park ist bereits unmittelbar nach dem Sturm für Besucher gesperrt worden. So konnte auch die Lichtinstallation eines Künstlers im Haussee leider nicht mehr besichtigt werden.  Die Künstler und Veranstalter wurden darüber informiert, es sind keine Aktivitäten mehr geplant.

„Die Kapazitäten der in der Region befindlichen Baumpflegfirmen sind durch die Sturmschäden an ihre Grenzen gelangt“, so Werders 1. Beigeordneter Christian Große. „Deshalb wird sich die Beseitigung der Sturmschäden bei uns voraussichtlich noch bis weit ins Frühjahr hinein hinziehen.“ Er wirbt um Verständnis und Geduld bei den Bürgern. „Es treffen noch täglich neue Schadensmeldungen im Rathaus ein. Wir sprechen immer noch von einer absoluten Ausnahmesituation.“

Vorrangig werden durch die Stadtverwaltung mit den Baumpflege-Unternehmen Schäden in Verkehrsbereichen beziehungsweise an öffentlichen Verkehrsflächen oder im Bereich angrenzender Privatgrundstücke beseitigt. Einige Nebenstraßen in Ortslagen sind nach wie vor gesperrt. Einmal mehr warnt Cristian Große vor dem Betreten von Waldflächen. Es gebe immer noch erhebliche Gefahrenquellen durch beschädigte Bäume. „Insbesondere wird eindringlich vor dem Betreten des Stadtwaldes gewarnt“, so der 1. Beigeordnete.