Templiner Straße: Ab 2. Juni Weg zum Waldbad Templin frei – Fertig erst Ende September

(red) Potsdam/Caputh. Die seit September 2017 laufende Sanierung der Templiner Straße durch die Strabag AG mit einher gehender derzeitigen Vollsperrung ist bislang nicht gut vorangeschritten. Schäden durch den Sturm Xavier im vergangenen Herbst, der lange Winter und das Verlegen von Versorgungsleitungen hätten zu Verzögerungen geführt. Das erste Teilstück zwischen Hermannswerder und dem Waldbad Templin sollte ursprünglich bereits im März bzw. April fertig sein. Die Stadt Potsdam teilte nun Mitte April mit, dass die Straße erst ab Ende September wieder durchgängig befahrbar sei. Der Bauabschnitt zwischen Hermannswerder bis zum Waldbad Templin soll jedoch ab dem 2. Juni von Potsdam aus als Sackgasse befahrbar sein, also rechtzeitig vor Beginn der Badesaison. Bis jetzt seien zwei der vier Kilometer der Fahrbahn fertig saniert. Radfahrer können aber schon jetzt fast durchgängig einen neuen Radweg zwischen Potsdam und Caputh nutzen. Ab dem 4. Juni werden das Forsthaus Templin und das Waldbad aus Richtung Potsdam durch einen Busshuttle mit dem öffentlichen Personennahverkehr direkt erreichbar sein. Der bisherige Shuttleverkehr zwischen Caputh und Forsthaus werde dann eingestellt. In der Zeit werde der letzte Bauabschnitt in Angriff genommen – die Straße zwischen dem Forsthaus und Caputh.