50 Jahre Planetarium in Potsdam – Jubiläumswochenende (26. bis 28. Okt.)

(red) Potsdam. Am 26. Oktober 1968 wurde das Potsdamer Planetarium im Neuen Garten eröffnet. Damals als „Astronomisches Zentrum Bruno H. Bürgel“, heute als URANIA-Planetarium im Holländischen Viertel, hat diese Einrichtung über 50 Jahre lang die astronomische Bildungsarbeit in Potsdam und darüber hinaus geprägt. Heute ist das Planetarium in der Gutenbergstraße 71/72 ein gefragter Ort für Bildungs- und Kulturveranstaltungen in der Landeshauptstadt. Seit 2001 ist das Planetarium ein Teil der URANIA „Wilhelm Foerster“ Potsdam e.V. und betreibt seit 2010 mit der Fachhochschule Potsdam eine digitale 360°-Kuppelprojektion mit der beeindruckende Raumflüge durch das Weltall möglich sind.

Einige Highlights vom Geburtstagswochenende (26. bis 28. Okt.): Das Festkonzert „Gustav Holst – Die Planeten“ wird am 26. Oktober, 20 Uhr, unter dem Sternenhimmel des Planetariums aufgeführt; die Marsforscherin Stefanie Musiol von der FU Berlin hält am 27. Oktober, 17 Uhr, einen Vortrag für Kinder über den Roten Planeten und in einer unterhaltsamen Late-Night-Show nehmen Sie am 27. Oktober ab 20 Uhr die Planetariumsmitarbeiter mit auf den Mond. Mehr zum Programm am Festwochenende unter www.urania-planetarium.de. Für alle Veranstaltungen wird eine Reservierung empfohlen (Tel. 0331-2702721).

Foto: Klein, aber fein: Das Planetarium in Potsdam. (Foto: Urania/Y. Dickopf)